Das AlloyToy: Zeit sparen und begeistern
2016/02/11
Punkt für Punkt zur besseren Kommunikation
2016/03/10

So findet man Sie gut!

Google schafft Platz – für sich selbst.

Haben Sie auch schon mit dem Gedanken gespielt, Ihre Homepage durch bezahlte Google Anzeigen (AdWords) auf die erste Seite zu bringen? Dann sollten Sie dieses Vorhaben möglicherweise noch einmal ganz genau überdenken!

Seit dieser Woche sind die Plätze für AdWords in der rechten Browserhälfte Geschichte. Der Konzern passt damit auch die Darstellung auf stationären Rechnern und Laptops an mobile Browser an. An diese Stelle rücken vermehrt Angebote aus der Google-Welt wie Shopping-Ergebnisse oder Fakten zum gesuchten Begriff. Da zum Ausgleich oben eine weitere Anzeige erzeugt wird, rutschen unbezahlte Google Treffer  immer weiter nach unten:
Was bedeutet das für Sie?
Wenn Sie AdWords nutzen, werden aufgrund der geringeren  Verfügbarkeit von Anzeigenplätzen vermutlich die Preise pro Klick künftig weiter steigen und der Kampf um die vorderen Positionen in die nächste Runde gehen. Aber auch wenn Sie keine bezahlten Anzeigen schalten, wirkt sich diese Änderung auf Sie aus: Da die regulären Google-Treffer noch weiter nach unten rutschen, ist es wichtiger denn je, Ihre Seite auf eine gute Auffindbarkeit bei Google hin zu optimieren.

Hier haben wir die 3 Tipps zusammengestellt, die unserer Erfahrung nach den größten Einfluss auf Ihr Google-Ranking haben:


1.    Kombinieren Sie!
Das perfekte Google-Tool existiert nicht. Eine herausragende Position im Google-Ranking erzielen Sie nur durch eine Kombination mehrerer Methoden. Haben Ihre Seiten korrekte Bezeichnungen und Schlüsselworte? Sind sie für den mobile Gebrauch auf Tablets oder Smartphones optimiert? Finden die Google-Roboter Ihre Sitemap da, wo sie sie erwarten? In welchen Netzwerken sind Sie vertreten? Einzelne Aktionen gehen im komplexen Universum des Suchmaschinenriesen leider allzu oft unter.


2.    Die Frische macht's
Auch wenn Ihre Seite einwandfrei läuft und keine groben Fehler aufweist: Google belohnt "lebende" Seiten. Veröffentlichen Sie News-Artikel, schreiben Sie über ihre Innovationen, feiern sie Jubiläen und inszenieren Sie neue Produkte! Wenn Ihr Internetauftritt schon Jahre ohne jede Änderung ist, wird es Zeit, für frischen Wind zu sorgen.


3.    Google ist Ihr Freund!
Zu den wichtigsten Faktoren für ein gutes Google-Ranking gehört die ausgiebige Nutzung der Google-eigenen Webmaster-Tools und von Google Analytics. Hier verifizieren Sie Ihre Seite, schicken einen Roboter vorbei, wenn sie Änderungen haben, decken neues Potenzial für auf und sehen, auf welchen Seiten es lohnt, weiter zu optimieren.

Sie hätten gerne weitere wertvolle Tipps, eine individuelle Beratung oder eine Analyse Ihrer Homepage?

Sprechen Sie uns einfach an!

Haben Sie auch schon mit dem Gedanken gespielt, Ihre Homepage durch bezahlte Google Anzeigen (AdWords) auf die erste Seite zu bringen? Dann sollten Sie dieses Vorhaben möglicherweise noch einmal ganz genau überdenken!